Faulpelze aufgepasst. Das süße Nichtstun ist angesagt. Auszeit hält nebenbei auch gesünder. Quasi als Kontrapunkt zur heutigen Leistungsgesellschaft, in der das 24-Stunden-Nonstop-Beschäftigtsein zum guten Ton gehört. Hier fünf Anstöße, ein bisschen weniger zu tun.

  • Auszeit von Twitter, Facebook. Handy und Laptop stundenweise ausschalten.
  • Immer nur auf eine Sache konzentrieren. Das ist der Beginn von Fokus, Produktivität und Effizienz.
  • Den Moment leben mittels Meditation. Ein paar Minuten täglich sorgen für lang anhaltende Ausgeglichenheit.
  • Yoga stellt eine Balance zwischen Körper und Geist her. Selbst Anfänger können sich so Ruhe verschaffen.
  • Zeit für das Nichtstun schaffen. Nehmen Sie sich einen Kalender zur Hand, reservieren Sie Zeit für sich selbst.
Zeige Buttons
Verberge Buttons
%d Bloggern gefällt das: