Warning: Declaration of WCS_Query::get_endpoint_title($endpoint) should be compatible with WC_Query::get_endpoint_title($endpoint, $action = '') in /www/htdocs/w0168b3e/healthexperts.net/wp-content/plugins/woocommerce-subscriptions/includes/class-wcs-query.php on line 0
%%title%

Wissenschaftler an der Tiroler Health & Life Sciences Universität UMIT haben ein neues Programm zur Gesundheitsüberwachung entwickelt, das das Wohlbefinden während des Schlafes ermittelt. Und noch vieles mehr.

Laut den Entwicklern des Systems zur Gesundheitsüberwachung, Dr. Johannes Hilbe und Ass.-Prof. Karl Fritscher von der Tiroler Health & Life Sciences Universität UMIT, verbringt der Mensch durchschnittlich etwa 25 Jahre im Bett. Das Gerät „Cubile“ (Lateinisch für „Bett“), könnte also die im Bett verbrachte Zeit gleichzeitig zur Schlaf- und Gesundheitsüberwachung in Anspruch nehmen, ohne dass es den Schlafenden stört.

Das Monitoring System ermittelt berührungslos Atem- und Herzfrequenz und überträgt die Daten in Echtzeit über Apps auf das Smartphone. Das System wird unter der Matratze platziert und erfasst von dort aus mittels Sensoren den Puls und den Atem des Schlafenden sowie die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit, den Lärm und das Licht im Raum – Faktoren, die die Schlafqualität wesentlich beeinflussen. Somit könnte unter anderem der eigene Schlaf optimiert werden. “Ob die eigene Gesundheitsüberwachung, Trainings- und Fitnessoptimierung, die Verwendung als Baby Phone mit einer Vielzahl an Zusatzfunktionen oder einfach die Überwachung der gebrechlichen Oma – all dies ist mit Cubile über nur ein Gerät möglich“, so Dr. Johannes Hilbe über das smarte Überwachungssystem.


Das junge Tiroler Unternehmen bietet gleichzeitig drei Apps für Gesundheit, Sport, Kinder- und Altenpflege: mit CubileHEALTH, CubileJUNIOR und CubileCARE können sich Nutzer über das Wohlbefinden der ganzen Familie erkundigen. Mit dem Wearable könnten auch Haushaltsgeräte verbunden und vom System automatisch kontrolliert werden. So könnte Cubile zum Beispiel gleich nach dem Einschlafen den Fernseher ausschalten oder beim Aufstehen die Kaffeemaschine einschalten. Was aber laut den Erfindern viel wichtiger ist: „Das Produkt hat im Bereich der Heimpflege hohes Potential. So kann beispielsweise das Licht beim Aufstehen aktiviert werden, wenn sich die gebrechlichen Großeltern auf den nächtlichen Weg zur Toilette machen“. Somit könnte Cubile sowohl zum entspannten Lebensstil beitragen als auch den Haushalt unterstützen.

Mittlerweile läuft auf der Crowdfunding-Plattform „Kickstarter“, wo sich Menschen mit verschiedenen Beiträgen an großen Ideen beteiligen können, eine Kampagne, um finanzielle Unterstützung für die Endphase des Projekts zu finden. Cubile wird voraussichtlich im November 2016 am Markt erscheinen und um 279 Euro im Einzelhandel erhältlich sein.

Zeige Buttons
Verberge Buttons
%d Bloggern gefällt das: