Das Internet ist eine wahre Fundgrube für Menschen, die zu Krankheitsängsten und Hypochondrie neigen. Beinahe für jedes Symptom lässt sich mittlerweile in der Suchmaschine die „passende“ Krankheit finden. Schnell wird aus einem harmlosen Kopfschmerz ein nicht heilbarer Gehirntumor, aus Bauchschmerzen wird Darmkrebs oder aus einem leichten Husten eine Lungenentzündung. Solche Fälle bezeichnet der Begriff Cyberchondrie.

Das Kofferwort Cyberchondrie wurde 2007 vom amerikanischen Psychiater Brian Fellon kreiert und steht für einen pathologischen Zustand bei Menschen, bei denen hypochondrische Tendenzen durch Informationen aus dem Internet ausgelöst oder verstärkt werden. In seinen Studien zeigte sich, dass 90 Prozent der hypochondrisch veranlagten Menschen im Internet zu „Cyberchondern“ werden.

Das Suchen nach Informationen zur Selbstdiagnose von Krankheiten im Internet führt in einem Großteil der Fälle dazu, dass die Betroffenen ihren Gesundheitszustand als weitaus schlimmer erachten als er in Wirklichkeit ist. Ein Grund dafür kann sein, dass viele Webseiten in der Interpretation des tatsächlichen Krankheitsbildes die Nutzer nur das Schlimmste vermuten lassen. Andererseits gehen die meisten Menschen auch zu leichtgläubig mit den im Netz gefundenen Informationen um und neigen zu Überinterpretationen.

Ein weiterer schwerwiegender Fehler ist zu glauben, dass alleine aufgrund eines bestimmten Symptoms auf die tatsächliche Diagnose geschlossen werden kann. Verschiedene Krankheiten können nämlich oft die selben Symptome haben.

Auch wenn es schnell und einfach ist Informationen vom Netz zu holen, eine Suche nach medizinischen Informationen im Web kann eine körperliche Untersuchung eines Fachmannes niemals ersetzen. Bei der Menge an Websites, Daten und Informationen, die täglich ins Netz gestellt werden, ist es sehr leicht den Überblick zu verlieren. Grundsätzlich sollte man es also auch bei der Suche nach medizinischen Informationen so halten wie bei anderen Informationsquellen und sich eine fachliche Zweitmeinung einholen.

Zeige Buttons
Verberge Buttons
%d Bloggern gefällt das: