Dolce vita – und das schon mal länger. 100 Jahre oder mehr, um genau zu sein. Eine abgelegene Kleinstadt südlich von Neapel hat nämlich eine erstaunlich hohe Anzahl an über Hundertjährigen – so um die 300. Kann es ein Zufall sein? Wohl kaum.

Das dachten auch Forscher der San Diego School of Medicine und der Universität La Sapienza in Rom und schlossen sich zusammen um das Phänomen Langlebigkeit zu studieren. Acciaroli gehört zur Provinz Salerno, hat ca. 1000 Einwohner, liegt zwischen Meer und Bergen eingebettet – und ist dafür bekannt, dass die Bewohner dort sehr lange leben.

Die insgesamt 300 Menschen, die über 100 Jahre alt sind, sind in der Regel fit. Sie leiden kaum unter Gefässkrankheiten oder Alzheimer. Bluthochdruck ist zwar verbreitet, doch fast alle Leute, die untersucht wurden, haben ein gesundes Herz.

Quelle: video.tagesspiegel.de

Die Wissenschaftler verbrachten sechs Monate mit Nachforschungen über die Bewohner und stellten fest, dass das Geheimnis der Langlebigkeit die spezielle gesunde Ernährung der Bewohner ist. Außerdem sind die Menschen in dem Dorf äußerst aktiv und betätigen sich auch im gehobenen Alter noch sexuell. Als Ergebnis dieses Lebensstils scheinen die Bewohner gegen Herzkrankheiten, Demenz und andere Erkrankungen weitgehend immun zu sein.

Die Einwohner von Acciaroli gehen oft spazieren, angeln, wandern oder verrichten Gartenarbeit und ernähren sich besonders gesund. Die sogenannte mediterrane Ernährung, besser gekannt als Mittelmeer-Diät enthält viel Olivenöl, Gemüse, Fisch und frisches Obst. Die Bewohner züchten auch eigene Kaninchen und Hühner, die gesamte Nahrung besteht ausschließlich aus lokalen Produkten und viel Rosmarin.

Die “blauen Zonen”

Nun ist Acciaroli nicht der einzige Ort, wo Leute ein langes und vor allem gesundes Leben führen. watson.ch schreibt über fünf Hotspots der Langlebigkeit weltweit, die sogenannten „blauen Zonen“:

Die fünf «blauen Zonen» und die Lebenserwartung in Jahren nach Ländern (gemäss Daten des CIA-Factbooks, 2012).  Quelle: wikimedia/watson

Die Hotspots sind:
∞ Sardinien
∞ Okinawa
∞ Loma Linda
∞ Nicoya
∞ Ikaria

Die Gründe für die besondere Langlebigkeit sind nicht in allen „blauen Zonen“ identisch. Die Gene dürften zwar überall eine Rolle spielen, aber Faktoren wie Ernährung und Bewegung sind wichtiger. Viel pflanzliche Nahrung, dafür wenig rotes Fleisch und raffinierter Zucker kommt auf den Tisch. Weitere positive Faktoren sind wenig Stress, Mittagsschlaf, intensive soziale Kontakte, besondern in der Familie. Diese Faktoren halten offenbar die Leute jung.

Zeige Buttons
Verberge Buttons
%d Bloggern gefällt das: