Traditionelle Medizin wird mit alternativer Heilkunst vereint und sorgt für ein integratives Gesundheitserlebnis. In einem Medical Spa genießt man das Beste aus beiden Welten: die Behandlung durch einen Arzt in einer entspannten Wellnessatmosphäre.

Wir leben in einem schnelllebigen Zeitalter. Beim Leben auf der Überholspur kommt vor allem eines zu kurz: die Zeit selbst. Wer sie sich dann doch nimmt, möchte am liebsten alles: Entspannung und Therapie, Komfort und Luxus in einem. Das bietet ein Medical Spa.

Genau hier setzt das Konzept des Medical Spa an – und das mit Erfolg. Dabei sollen Medizin und Heilung mit Urlaub kombiniert werden und das ganz ohne jegliche Krankenhausatmosphäre. Stattdessen tragen gehobene Küche und luxeriöses Ambiente gepaart mit medizinischem Wissen zur Gesundheitsförderung bei. Den Gästen, wohlbemerkt nicht Patienten, wird ein Gesamtkonzept angeboten, das aus einer Verbesserung des Wohlbefindens und Empfehlungen für eine gesündere Lebensweise im Alltag individuell zusammengestellt wird.

Medical Spas setzen besonders auf präventive Maßnahmen. Ein Beispiel eines weltweit erfolgreichen Medical Spa ist der Lanserhof in Tirol. 2015 in der Kategorie „Best Medical Spa“ bei den World Spa Awards ausgezeichnet, setzt der Lanserhof auf einen medizinischen statt auf einen kosmetischen Ansatz. „Der Schwerpunkt liegt in der Regenerationsmedizin, viele Gäste leiden unter Beschwerden, bei denen ihnen die Schulmedizin nicht helfen konnte.“ Darum lautet der Ansatz „modernste medizinische Erkenntnisse mit traditionellen Naturheilverfahren verbinden“, sagt Nils Behrens, Geschäftsführer vom Lanserhof.

“Anders als bei Kururlauben, erwarten die Gäste medizinische Konzepte.
Qualifizierte, gut ausgebildete Mitarbeiter und medizinische Kompetenz sind Pflicht.”

In Zukunft werden immer mehr Wellnessangebote in Richtung Medical Spa umdenken. Zunehmend werden Rehabilitationskliniken zu Hotels umgebaut und Hotels integrieren zunehmend medizinische Einrichtungen. Die Grenzen zwischen Medizin und Wellness verschwimmen immer mehr und mehr. Aber Wellnessangebote allein reichen nicht mehr aus, es wird auf Spezialisierungen Wert gelegt.

In Österreich ist die Zahl der Medical Spas noch überschaubar. Laut der International Medical Spa Association hat sich die Zahl der medizinischen Spas, Kliniken und Day Spas in den USA seit 2007 von 800 auf rund 4.500 fast versechsfacht. Österreich ist seit vielen Jahren für seine ausgezeichnete medizinische Qualität bekannt und galt vor allem für prominente Patienten aus allen Ländern als die medizinische Reisedestination Nummer Eins. Daran knüpfen jetzt auch die gängigen Medical-Spa-Konzepte wieder an.

Die Entwicklung geht eindeutig in Richtung aktive Heilung. Wo einst bereits die Existenz eines Swimmingpools Luxus versprach, sorgen jetzt Unterwasseranimationen, Schwimmen gegen computergesteuerte Gegenstromanlagen und phantasievoll gestaltete Poolbereiche für ein wahres Schwimmerlebnis. Neue Liegen mit Strahlungswärme, Musik, Farblichter und Aromatherapien sorgen dazu für eine Multifunktionstherapie. Ganz nach dem Motto: „If you can feel it, you can heal it“. Denn nur was man tatsächlich fühlen kann, kann man auch heilen.

Zeige Buttons
Verberge Buttons
%d Bloggern gefällt das: