In unserem Alltag, in welchem ziemlich viel schon nur über das Web geschieht, stehen auch Arztpraxen vor den Herausforderungen und Möglichkeiten, die das globale Netz mit sich bringt. Durch einige Praxistipps über das Potenzial des Internets könnten sich Arztpraxen umfassend präsentieren und mehr Patienten erreichen.

Egal ob um sich generell über Krankheitssymptome, Vorbeugung oder Heilungsmethoden zu informieren, oder um konkret nach bestimmten Ärzten zu suchen, nutzen immer mehr Patienten das Internet. Somit eröffnet sich für Ärzte eine breite Plattform, um Patienten zu erreichen.

Laut einer Studie der Stiftung Gesundheit verfügt mehr als die Hälfte der Arztpraxen in Deutschland über eine Internet-Präsenz: in der heutigen digitalen Welt ist die Praxis-Webseite das wichtigste Marketinginstrument vieler Arztpraxen. Jedoch nutzen Ärzte das Potenzial zur Vermarktung der eigenen Praxis nicht komplett.

Online Reputation Management

Mittlerweile bietet das Online-Marketing Praxistipps und Dienstleistungen wie das Online Reputation Management. Der Ruf im Internet, die sogenannte „online Reputation“ ist für alle Dienstleistungen von zentraler Bedeutung, darunter auch für die Arztpraxis. “Angaben zur Arztpraxis wie Adresse oder Öffnungszeiten sollten aktuell gehalten werden; von Patienten abgegebenen Bewertungen sollten regelmäßig geprüft werden und eine Reaktion auf positive sowie auf negative Aussagen sollte folgen”, raten Online-Marketing Experten. Dadurch könnten Arztpraxen, die aktiv am Bewertungsprozess teilnehmen, ihre online Reputation positiv beeinflussen.

Präsenz auf Online-Plattformen

Hier ist zwischen Arztbewertungen und Arztempfehlungen zu unterscheiden – während auf Bewertungsportale möglichst viele Ärzte positiv bzw. negativ zu bewerten sind, sind auf Empfehlungsportale weniger, dementsprechend ausgewählter Ärzte präsent, die optimale Behandlungsergebnisse versichern. Die Präsenzen auf den Arztbewertungs- und Arztempfehlungsplattformen sollten stetig gepflegt und aktualisiert werden – so zeigen Arztpraxen, dass sie das Potenzial und die Wichtigkeit der Patientenaussagen erkannt haben.

Arztpraxis-Webseite

Neben den Bewertungs- und Empfehlungsportale spielen auch Arztpraxis-Webseiten eine Rolle bei den Entscheidungen der Patienten. Somit stellen Praxis-Homepages eine optimale Möglichkeit potenzielle Patienten zu gewinnen. Dabei hängt die Überzeugungskraft und Informationsgehalt der Webseite selbst von den Ärzten ab. Eine nutzerfreundlich gestaltete Praxis-Webseite ist das Fundament, auf welchem die weitere Kommunikation zwischen dem Arzt und dem Patienten sich entwickelt: „Neben der professionellen und vertrauenswürdigen Präsentation der Praxis kann eine Webseite auch zur Organisation und Optimierung der täglichen Abläufe beitragen. Außerdem bietet sie Möglichkeiten der Patientengewinnung und der Patientenbindung”, so Online-Marketing Experten.

Sevice-Leistungen

Auch die Serviceleistungen, die auf einer Praxis-Webseite angeboten werden, sind unter den Patienten sehr beliebt. Vor allem Menschen, die über weniger Freizeit verfügen bzw. Geschäftsleute, die oft unterwegs sind, aber auch Jugendliche nutzen lieber Online-Services zum Beispiel zur schnellen und bequemen Terminvereinbarung. In anderen Ländern werden unter anderem Ausstellen von Rezepten, sowie ärztliche Beratung angeboten, was in Österreich laut Ärztegesetz derzeit verboten ist.


Neben grundlegenden Praxistipps wie regelmäßige Pflege und Aktualisierung der Praxis-Homepage, ausführliche Kontaktmöglichkeiten, Präzisierung der Datenschutzerklärung, Optimierung für Tablets und Smartphones, finden sich weitere Ideen zur besseren Vermarktung der eigenen Arztpraxis durch optimale Gestaltung der Praxis-Homepage.

Zeige Buttons
Verberge Buttons
%d Bloggern gefällt das: