Sex steigert gezielt die Abwehrkräfte

Auch während der sogenannten nonfertilen Zeiten ist Sex ein wesentlicher Faktor zur Steigerung der Fertilität – und zur Steigerung der Abwehrkräfte sowieso. Auch wenn es bei der aktuellen Studie am Kinsey Institut der Indiana University in Bloomington nicht klar wird, warum das so ist, kommt sie doch zu dem Schluss, dass es jedenfalls funktioniert – […]

Mehr Sex ist bei Frauen nicht nur besser für das Immunsystem, sondern steigert auch die Fruchtbarkeit.

Auch während der sogenannten nonfertilen Zeiten ist Sex ein wesentlicher Faktor zur Steigerung der Fertilität – und zur Steigerung der Abwehrkräfte sowieso. Auch wenn es bei der aktuellen Studie am Kinsey Institut der Indiana University in Bloomington nicht klar wird, warum das so ist, kommt sie doch zu dem Schluss, dass es jedenfalls funktioniert – was für Paare mit Baby-Wunsch auch entscheidend ist. „Diese Studie ist eine Antwort auf die alte Frage, wie Sex auch außerhalb der fruchtbaren Phase einer Frau auf verschiedene Körperfunktionen wirkt und auch während dieser Zeit die Fruchtbarkeit steigert“, erklären die Forscher.

“Der weibliche Körper muss durch ein heikles Dilemma navigieren”

sagen die Forscher. „Einerseits muss er sich durch das Immunsystem gegen fremde Einwirkungen und Gefahren schützen. Anderseits darf diese Logik jedoch nicht für Sperma oder bei einem Fötus gelten.“ Dies würde eine Schwangerschaft verhindern.

Ein selektives Umschalten des Immunsystems je nach Bedarf, scheint die Lösung zu sein. Es wurden jedenfalls deutliche Unterschiede bei der Steuerung des Immunsystems zwischen sexuell aktiven Frauen und der inaktiven Vergleichsgruppe festgestellt. Bei sexuell aktiven Frauen reagiert das Immunsystem bereits im Vorfeld vorsorglich und vorbereitend auf eine mögliche Schwangerschaft.

Die Forscher sehen in diesen Ergebnissen eine Chance für neue Behandlungsmethoden bei Autoimmunerkrankungen.

Zeige Buttons
Verberge Buttons
%d Bloggern gefällt das: